Nullzinspille und jetzt?

von Andy Artmann am 22.03.2016

Aus Sicht der EZB-Europäischen Zentralbank soll Ihr Kapital in den Geschäftskreislauf fließen. Deshalb senkt die Europäische Zentralbank den Zins auf Null und greift so dem Sparer direkt in die Tasche. Ihr Geld wird weniger und bei vielen Geldinstituten drohen Ihnen sogar Strafzinsen.

„Mario Draghi, der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), hat bereits mehrfach erklärt, dass Geldpolitik nicht dafür da ist, den Sparer glücklich zu machen.“ Quelle: WiWo

Für Sparer und Privatanleger steht die reale Rendite im Mittelpunkt ihres Interesses. Es zählt nicht die nominelle Verzinsung von Sparguthaben, vielmehr die reale Verzinsung.

Was ist reale Verzinsung?

Bei realer Verzinsung rechnet man die Inflation mit ein. Eine deutsche Bundesbankstudie legt nahe, dass die reale Rendite zwischen 2008 und 2014 bei durchschnittlich 1,8 Prozent lag. Das ist nicht wirklich viel. Unter der neuen Zinspolitik wir der Prozentsatz mutmaßlich fast auf Null oder sogar unter Null sinken. Deshalb ist guter Rat jetzt so wichtig: Sachwerte, Sachwerte und nochmals Sachwerte – heißt die Lösung.

Was kann der Privatanleger jetzt tun? Investieren in den „Weißen Markt“!

In der aktuellen „Null-Zins-Phase“ kommen in erster Linie Investitionen in Immobilien und Immobilienfonds infrage. Vor allem die sogenannten „Geschlossenen Fonds“ erleben jetzt eine Renaissance, da der Gesetzgeber diese Fonds seit dem letzten Jahr vom Bundesamt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) streng kontrollieren lässt. Wer nicht direkt in eine Immobilie investieren möchte, kann das jetzt über einen staatlich kontrollierten AIF-Fonds, zum Beispiel dem PUBLITY Performance Nr. 8 (Artikel, Cash-Online) tun.

Weißer Markt

Die Umsetzung der „AIFM-Richtlinie“ im neuen „Kapitalanlagegesetzbuch“, das am 22. Juli 2013 in Kraft getreten ist, bringt eine weitgehende Neuordnung des „grauen Kapitalmarktes“ mit sich. Das bedeutet für Anleger und Investoren in der Praxis mehr Sicherheit und Transparenz und stellt zugleich höhere regulatorische und administrative Anforderungen an die Initiatoren, das Management und die Vertriebe. Daher redet man hier vom „Weissen Markt“.

Mehr Informationen.

In diesem kurzen Text haben wir Ihnen die reale Verzinsung und den Vorteil der Anlage in Sachwerte nahegelegt. Wenn Sie Fragen haben oder mehr Informationen wünschen, sprechen Sie uns bitte an.

Rufnummer: 0221 800 23 440

E-Mail: info@sachwertkompetenz.eu

Euro packs in the capsule, pill. Healthcare costs or financial aid concept. 3d

Bittere Nullzinskur für Europa. Foto: Fotolia/Maksym Yemelyanov

Quelle: WiWo